Von der Idee bis zur Klappe:

Der Fachbereich Drehbuch

Was erhebt eine Geschichte zum Filmstoff?
Wodurch entsteht Spannung?
Wie werden Charaktere zu Identifikationsfiguren?
Welche Inhalte machen einen Film unvergesslich?

Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigt sich intensiv der Drehbuchlehrgang der filmArche: um starke Stoffe zu entwickeln und Drehbücher zu schreiben, die dann Grundlage des späteren Produktionsprozesses sind.
Dabei gibt das Drehbuch dem Stoff eine Struktur, die später der Regie und Kamera sowohl Anhaltspunkte als auch Spielraum für die visuelle und darstellerische Umsetzung bietet.

Die Drehbuchstudierenden entwickeln ein eigenes Repertoire an Ideen, Hintergründen und lebendigen Figuren, indem sie sich verschiedener Techniken wie Brainstorming, Visualisierungsübungen, Recherchen (Milieustudien, Interviews, Internet usw.) bedienen und diese Fertigkeiten in den individuellen, kreativen Schaffensprozess einzubinden lernen.

An zahlreichen Film- und Drehbuchbeispielen werden neben dem klassischen dramatischen Dreiakter auch epische, episodenhafte, mythische und experimentelle Erzählformen untersucht.
Gleichzeitig entwickelt der Drehbuchlehrgang eigene und gemeinsame Projekte kontinuierlich von der ersten Idee bis zum fertigen Drehbuch in verschiedenen Längen, Formaten und Genres.

Wichtig ist jedoch nicht allein die Methodik, sondern auch der Inhalt der entstehenden Stoffe: die Studierenden der filmArche sollen mit ihren Geschichten das Leben aus unterschiedlichen Winkeln beleuchten und zu neuen Perspektiven finden.

Deshalb wird sich der Drehbuchkurs auch mit filmgeschichtlichen und -gestalterischen Grundlagen, anderen Erzählformen wie Theater und Literatur auseinandersetzen und sich im dramaturgischen Handwerk üben. Seminare zu Berufskunde und Rechtsfragen runden den Kursplan ab und setzen das Gelernte in einen wirtschaftlich-rechtlichen Kontext.

Wie alle anderen Lehrgänge an der filmArche gestalten auch die Drehbuchklassen ihren Unterricht selbst. Als Orientierung dient das Curriculum Drehbuch.