01.02.: Ip Wischin zu Erzähl- und Stilregeln

Erzähl- und Stilregeln – wie baue ich eine Szene stilsicher


Eine gute Filmszene entsteht im Spannungsfeld zwischen klarer Filmsprache und spezifischen Stilelementen. Eine Einführung in funktionale Filmdramaturgie mit angewandter Stilkunde.


Stil ist die stringente Abweichung von der Norm. Aber was ist die Norm? Wie baut man dramaturgisch “rein” eine filmgrammatikalisch korrekte Filmszene? Um diese Frage zu klären, wird der Wiener Filmdramaturg mit russischen Wurzeln, Ip Wischin, zum wiederholten Male die FilmArche beehren und uns funktionale Filmsprache als komplexen Algorithmus präsentieren. In einem zweiten Teil geht es dann darum, gezielt Regeln zu brechen, um den eigenen Stil zu entwickeln. Denn – paradoxerweise – auch das unterliegt einem Regelwerk. Der Abend wird vollgepackt mit Informationen sein, darum sollte man lieber was zum Mitschreiben parat haben.


Zum Abschluss des Abends wird es eine Q&A-Session geben, wo alle Fragen, die aufgetaucht sein könnten, restlos beantwortet werden.


Ip Wischin studierte Filmregie und Produktion in New York an der School of Visual Arts und der Columbia University unter Milos Forman. Er ist seit über 30 Jahren bei Film, Fernsehen und Theater als Regisseur, Schauspieler, Drehbuchautor und vor allem als Berater und Scriptdoktor tätig. Er unterhält in Wien eine eigene Filmschule — Vienna Filmcoach — und begibt sich einmal pro Jahr auf Welttour, um seine spezielle Sichtweise auf funktionale Filmdramaturgie angelehnt an Alfred Hitchcock zu vermitteln.


Ip Wischin bei Wikipedia



Mittwoch, 01. Februar 2017
19 Uhr
filmArche, Lahnstraße 25
Eintritt frei, u. S. w. g.