filmArche to Filmbranche. Creative Producer Maya Puig Eriksson über ihren Weg und digitales Storytelling.

Maya hat die filmArche 2001 mitbegründet und sich in Regie spezialisiert. 2009 hat sie die London Film School mit einem Master abgeschlossen. Die Regisseurin hat ein Faible für das Geschichtenerzählen im Internet. So hat sie u. a. Ninette – Dünn ist nicht dünn genug, ein interaktives Comic zur Magersuchtsprävention für junge Mädchen und The Land of the Magic Flute, eine Motion Graphic Novel und Neuinterpretation von Mozarts Zauberflöte, künstlerisch verantwortet. Das Publikum klickt sich von Bild zu Bild, Sound und Animationen reichern das Lesen an, Hintergrundinformationen das Verständnis. Bei ihrem derzeitigen Arbeitgeber Interactive Media Foundation arbeitet sie an einem Projekt für Kinder und Jugendliche, bei dem sie per Minecraft ihre Vision für die Gropiusstadt äußern können. Maya entwickelt dabei eine interaktive VR-Erfahrung zu Oskar Schlemmers Tänzen.


ninette.berlin
landofthemagicflute.com
interactivemedia-foundation.com
bauhaus-spirit.com


Das Format:
In regelmäßigen Abständen laden wir eine/n Alt-Archi ein, die in der Filmlandschaft Fuß gefasst hat. Arche-Alumnis, die im Filmkosmos ihr Geld verdienen und/oder Festivalerfolge, Auszeichnungen o.ä. erfahren haben. Wie ist der Einstieg in die Filmbranche geglückt? Was können Arche-Alumnis Film-Studierenden mit auf den Weg geben, um ihre eigenen Träume zu verwirklichen? Wir sprechen über Fehltritte und Glücksgriffe · Selbstverwirklichung vs. Geldverdienen · Geheimrezepte · erste Schritte und größere Durchbrüche · Karriereleitern und -abgründe · Branchenkontakte· ungeahnte Möglichkeiten neben den Üblichkeiten · Lieblingsmentoren und Eye-Opener · und was die filmArche zu alldem beigetragen hat. Wohin der Abend führt – das Publikum spricht mit.


30.11.2016, 19:00 Uhr, filmArche, Lahnstr. 25