filmArche to Filmbranche. Regisseurin Arianne Hinz erzählt von ihrem Weg.

Arianne Hinz hat von 2008 bis 2012 Regie an der filmArche studiert. Zuvor hat sie in den Niederlanden ihr Psychologie-Studium mit dem Schwerpunkt Medien abgeschlossen und für verschiedene holländische Fernsehsender als Redakteurin gearbeitet. Ariannes dritter Jahresfilm ’Ich bin nicht mutig’ lief im Wettbewerb von zahlreichen internationalen Filmfestivals und hat mehrere Preise gewonnen. 2013 ist Arianne nach Amsterdam gezogen, wo sie in Zusammenarbeit mit einem Fernsehsender und einer Produktionsfirma den kurzen Dokumentarfilm ‘Losers – a film about loss’ realisierte, der in den Niederlanden im Fernsehen ausgestrahlt worden ist und auf den Kurzfilmtagen in Oberhausen den EVO Förderpreis der Kinderjury gewonnen hat. Arianne arbeitet seitdem als Regisseurin an verschiedenen holländischen Kinderserien und entwickelt gerade eine Idee für ihren ersten Langspielfilm.


Webseite: Arianne Hinz
Facebook-Event:


Das Format:
In regelmäßigen Abständen laden wir eine/n Alt-Archi ein, die in der Filmlandschaft Fuß gefasst hat . Arche-Alumnis, die rund ums Filmemachen/-schreiben ihr Geld verdienen und/oder Festivalerfolge, Auszeichnungen o.ä. erfahren haben. Wie ist der Einstieg in die Filmbranche geglückt? Was hat das Studium an der filmArche zu diesem Weg beigetragen? Was können Arche-Alumnis Film-Studierenden mit auf den Weg geben, um ihre eigenen Träume zu verwirklichen? Wir sprechen über Fehltritte und Glücksgriffe · Selbstverwirklichung vs. Geldverdienen · Insidertipps und Anekdoten · Geheimrezepte · erste Schritte und größere Durchbrüche · Honorarverhandlungstricks · Selbstständigkeit · Karriereleitern und -abgründe · Branchenkontakte· ungeahnte Möglichkeiten neben den Üblichkeiten · Lieblingsmentoren und Eye-Opener · und was die filmArche zu alldem beigetragen hat.


25.5.2016, 19 Uhr
filmArche, Lahnstraße 25
Eintritt frei, u. S. w. g.