“Aus dem Abseits” gewinnt beim DOK.fest München

Simon Brückner hat die filmArche mitbegründet und ist schon seit Jahren als Regisseur und Produzent von Dokumentarfilmen erfolgreich. Zugleich ist er der filmArche noch sehr verbunden und gibt als Dozent von Workshops sein Wissen an jüngere Jahrgänge weiter.


In dem Dokumentarfilm “Aus dem Abseits” begibt Simon Brückner sich auf Spurensuche nach seinem lange verstorbenen Vater Peter Brückner, einem linksradikalen Psychologen und prominentem Unterstützer der Studierendenbewegung. Wir freuen uns mit ihm über die Auszeichnung und gratulieren herzlich.


Jurybegründung:


“Ein Film im Dazwischen von Geschichte und Lebensgeschichte. Ein Film der uns einen Menschen nahebringt, den wir kaum kannten, aber gern kennen würden. Peter Brückner war ein Intellektueller von untypischer Offenheit. Ein politischer Mensch, für den die Bezeichnung Dissident ein Ehrentitel war. Und ein Gezeichneter, der seine Wunden ins Produktive zu wenden verstand.


‘Aus dem Abseits’ erinnert an diesen Vergessenen. Vor allem aber stellt uns Regisseur Simon Brückner seinen Vater vor, den er selbst nie richtig kennenlernte.
‘Aus dem Abseits’ ist sensibel und virtuos in der Verwendung vielfältiger Mittel. Ein Film, der über das fragmentarische Wesen der Erinnerung, vielleicht des Dokumentarischen per se, erzählt – ihre Fragilität und Konstruiertheit. Auf diese Weise macht er Peter Brückner wieder lebendig. Wir wollen ihn lesen, mehr wissen, ihn kennenlernen – den Intellektuellen, wie den Vater.”