Wie kommt mein Film aufs Filmfestival?

Berlinale, Cannes, Clermont-Ferrand, Oberhausen….
In Zeiten völliger filmischer Überproduktion werden Filmfestivals, mehr oder weniger freiwillig, zum Gradmesser von Qualität und Publikumswirkung neuester Produktionen. Je schwieriger es für Sender, Förderungen, Verleihe und Publikum wird, den hiesigen Filmnachwuchs zu überblicken, um so mehr sehnt man sich nach einem Filtersystem, das die Spreu vom Weizen trennt. Mehr denn je ist das heute die Festivallandschaft.
Kurz: Vor allem für Erstlingsfilmer können Filmfestivals damit DIE große Möglichkeit sein, ihre Folgeprojekte zu realisieren.


In diesem Vortrag will ich daher einen Überblick geben:
- Was kann ich VOR und NACH dem Dreh für eine erfolgreiche Festivalauswertung tun?
- Wie finde ich die passenden Festivals für meinen Film?
- Wie sieht professionelles Presse- oder Begleitmaterial für eine Einreichung aus?
- Und wie nutze ich meinen Festivalauftritt optimal aus?


Nils Strüven
studiert seit 2010 Regie an der selbstorganisierten Filmschule filmArche und ist Mitbegründer des dortigen Festivalkomitees. Seine Filme HEARTWORK und AM ENDE DER STRASSE liefen international auf rund 40 Festivals.
Seit 2012 leitet er eine Agentur zur Festivalauswertung von unabhängig produzierten Kurz- und Spielfilmen und doziert außerdem im selbigen Bereich.

Mehr Infos