filmArche:

Produktionen 2006

ICH IST EIN ANDERER

2006ichisteinanderer 

Ein Kriminalkommissar wird zu einem Selbstmordfall gerufen, eigentlich eine Routinesache. Doch sein Leben gerät aus den Fugen, denn der Tote wurde am gleichen Tag, im gleichen Jahr geboren wie er – und der Geburtstag ist heute!

Stab:
Regie: Sabine Zimmer
Drehbuch: Thierry Crifo
Kamera: Philip Leutert
Licht: Matthias Pilz
Schnitt: Marius Wawer
Ton: Olaf Pieper
Setdesign: Caroline Overlack
Maske: Michaela Wunderlich
Kostüm: Viola Völk
Musik: Sebastian Schönian
Produktion: Susanne Ehlerding

Cast:
Kommissar: Norbert Hülm
Hauswartsfrau: Anja Stöhr
Polizisten: Moritz Berg, Tim Ahlers,
Toter: Gunnar Oßwald,

Ich ist ein anderer, D 2006, 15 min, 16:9 HDV

JEDER SEINS

2006jederseins 

Die Begegnung zweier Menschen, in einer Provinzstadt im Osten Deutschlands, an einer Bahnschranke in der Morgendämmerung. Sich an stundelanges Warten auf Bananen (in der DDR) erinnernd, spricht er (ca 50) sie (ca. 40) auf ihre Fahrradlampe an. Im weiteren Gespräch nähern sie sich an und schauen dann dem Zug hinterher. Nach einer peinlichen Pause, sagt er zuviel. Sie werden von der Gegenwart eingeholt. Am Ende macht jeder seins.

Milieu Film

Stab:
Drehbuch/Regie: Diemo Kemmesies
Kamera: Matthias Pilz
Kameraassistenz: Albrecht von Grünhagen
Ton: Hannes Richter, Alexander Bloom
Schnitt: Diemo Kemmesies/Sabine Herpich

Cast:
Darsteller
Mathias Neuber
Elke Noack

Jeder seins, D 2006, 7 min., HDV 16:9

DAWN OF THE DORKS

2006idioten 

Nach dem Verzehr von Gammelfleisch mutieren die Besucher einer Semesterabschluss-Grillparty. Ihnen wachsen Fanschals, Fußballnational-trikots, Oberlippenbärte, Bierbäuche und sie grölen unaufhörlich Fußball-lieder vor sich hin. Und wer mit ihnen in Kontakt kommt, wird einer von ihnen. Eine kleine, durch Zufall zusammengeführte Gruppe, kann sich in ein Sportlerheim retten und sich dort vor der Horde herannahender Fußballfanzombies verschanzen. So unterschiedlich wie ihre Charaktere sind auch ihre Lösungsansätze.

Stab:
Drehbuch: Almut Heider
Idee/Regie:: Eric Esser
Regieassistenz: Almut Heider
Kamera: Nadja Kurtz
Licht: Tina Lea Künnemann
Ton: Daniel Mack
Musik: Leon Altmann / dv-sound
Audiodesign: Oliver Keitel
Montage: Fabian Spuck / Christian Schottstedt
Produktion: Tobias Weishaupt
Mischung: Daniel Mack
Kostüm: Sabine Hahn

Cast:
Francine: Franziska Dick
Kurt: Oliver Dresselhaus
Jojo: Marius Flucht
Monique: Carolina Emilia Galletti
Hauke: David Bredi

Dawn of the Dorks, D 2006, 22 min, MiniDV mit 35mm-Adapter

ICH BIN ALLEIN

2006ichbinallein 

Klara, eine junge Frau, fühlt sich allein in der Großstadt Berlin. Isoliert von den vielen anderen Menschen lebt sie in den Tag hinein. Dabei verliert sie sich immer mehr in ihre eigenen Gedanken und Gefühle…

Stab:
Buch und Regie: Dunja Alfermann
Kamera: Marcel Joos
Schnitt: Birgit Walter
Ton: Olaf Pieper
Produktion: Dunja Alfermann

Cast:
Carolyn Nelles

Ich bin allein, D 2006, 6:36 min

JUCHITAN

2006juchitan 

Juchitan, eine Stadt in Mexiko in der es das Matriarchat noch gibt, ist romantische Vorstellung und magischer Anziehungspunkt für eine junge emanzipierte Frau. Aus ihrem Frust über die Zwangsnormierung von Frauen zu Sexualobjekten erwächst der Plan zu gehen. Auf sich allein gestellt findet sie eine unerwartete Unterstützung.

Milieu Film

Stab:
Idee: Malte Stein
Drehbuch/Regie: Diemo Kemmesies
Kamera: Jan Paul Gauly
Kameraassistenz: Albrecht von Grünhagen
Schnitt: Benjamin Beck
Produktionsleitung: Sascha Colmsee
Ton: Arne Kohlweyer
Musik: Jolly Goods (Girl move away from…)

Cast:
Josepha Hertzog
Alice Grinda
David Hannak
Sebastian Schlecht
Maria Mägdefrau

Juchitan, D 2006, 8 min, HDV 16:9

KRIECH UND FRIEDEN

2006kriech 

Die Aussteiger Jorge und Bernhard sind auf der Suche nach dem kleinen Glück. Bernhard glaubt, der rationalen Welt ein Quäntchen Spiritualität abzutrotzen, indem er stundenlang mit seiner Nase eine Erbse über die Straße schiebt. Sein Kumpel Jorge verharrt lieber in Untätigkeit und sabotiert Bernhards Versuche mit seiner selbstgebastelten Kartoffelkanone.
Ein sinnstiftender Film von Menschen ohne Auftrag für Menschen ohne Auftrag.

Stab:
Produziert von Verena Büttner und Frank Wollin
Kamera: Verena Büttner
Ton: Olaf Pieper
Schnitt: Hannah Rosales Musick
Musik: Ernst Sahne und Rolf Bierhahn
Buch und Regie: Frank Wollin

Cast:
Rolf Bierhahn
Ernst Sahne
Daniela Seyfarth

Kriech und Frieden, D 2006, 13 min, miniDV

I SAY HELLO, YOU SAY GOODBYE

2006hello 

Nach dem Schulabschluss gibt Josi endlich ihrem Fernweh nach. In der großen Stadt findet sie all das, was sie zum Glücklichsein braucht: das Flair der Großstadt, vier Mitbewohner, die ihr zugleich Freunde und Familie sind und ein abwechslungsreiches Sexualleben.
Allein die Zuneigung zu ihrem Mitbewohner Patryk hindert sie daran ihre neugewonnene Freiheit vollends zu genießen. Trotz anscheinend gegenseitiger Gefühle füreinander leben beide freundschaftlich an diesen vorbei. Als sich endlich eine Lösung andeutet, muss Josi feststellen, dass auch ihre neuen Freunde von der Sehnsucht nach fernen Abenteuern geplagt werden. Allen voran Patryk.

Stab:
Regie: Arne Kohlweyer
Drehbuch: Sascha Colmsee & Arne Kohlweyer
Kamera: Philip Leutert
Schnitt: Sabine Herpich
Ton: Diemo Kemmesies & Toni Casablanca
Regieassistenz: Alisa Heller
Kostüm: Susi Müller
Licht: Jonathan Bachmann
Produktions- und Aufnahmeleitung: Sascha Colmsee
Herstellungsleitung: Diemo Kemmesies

Cast:
Franca Witzleben
Philipp Eckelmann
Jost Wiegand
Eric Esser
Melanie Krabs
Manuel Vaessen

I say hello, You say goodbye, D 2006, 15 min, HDV

WILLST DU WAS TRINKEN

2006trinken 

Eine Entscheidung: Link, rechts, geradeaus, in die Tiefe oder zurück?

Stab:
Drehbuch: Johanna Rötteler
Kamera: Krzysztof Jarzebinski
Produktion: Florinn Bareth
Licht: Teresa Kuhn, Anselm Belser
Ton: Olaf Pieper, Ingmar Knudsen
Sounddesign: Daniel Mack
Musik: Gregor Heinze
Regie und Schnitt: Lolita Aufmuth

Cast:
Sabine Sarnighausen
Ralph Stieber
David Bredin
Irene Oberrauch
Manuel Vaessen
Michael Schmidt
Nadine Milzner
Renoir Alessia Di Michele

Willst Du was trinken, D 2006, 6:54 min, miniDV, 16:9 anamorph

UNTERGEHEN MIT PICASSO

2006picasso 

Meyer lebt seinen Traum. Davon überzeugt, irgendwann von der Malerei leben zu können, geht er sorglos seinen 27. Geburtstag an. Doch ein Brief bringt seine Welt ins wanken und einzig Meyers großes Vorbild Picasso gibt ihm die Kraft den Kampf anzunehmen. Doch wie lange noch?

Stab:
Regie: Arne Kohlweyer
Drehbuch: Arne Kohlweyer
Kamera: Christian Wehrle
Kameraass.: Steffen Zeugner, Franca Wohlt
Schnitt: Arne Kohlweyer
Ton: Diemo Kemmesies
Regieassistenz: Julia Wegenast & Pablo Alvarez
Licht: Matthias Pilz

Cast:
Felix Jentsch
Elisa Klement
Juliane Schlosser

Untergehen mit Picasso, D 2006, 13 min, DV

DER KLUGE GEHT IN DEN GARTEN

2006kluge 

Der Film begibt sich auf die Suche nach dem Laubenpieper und findet eine Schrebergartenkultur zwischen den Fronten verkrusteter DDR-Strukturen und Neuberliner Künstlerelite.

Stab:
Drehbuch: Signe Astrup
Regie: Signe Astrup
Kamera: Krysztof Jarzebinski
Ton: Anja Riedel
Produktion: Signe Astrup
Schnitt: Signe Astrup
Schnittassistenz Anja Riedel
Musik: Seniorenchor “Frohes Lied”, Spielmannszug Pankow, Blasorchester der Hönower Feuerwehr’

Cast:
Vladimir Kaminer u. a.

Der Kluge geht in den Garten, D 2006, 25min, HDV, Dokumentarfilm

Weitere Produktionen (Auswahl):

Solidarity (2006/II)